Gebrüder-Asam-Mittelschule Ingolstadt
Home
Unsere Schule
Aktuelles
Kalender
Ferienkalender
Schulberatung
Schulfest
Ganztagsbetreuung
Schulfamilie
Schulleben
Infos Eltern/Schüler
Downloads
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung

Schwimmkurs für unsere Schüler

Anmeldung bei Fr. Kühn oder der jeweiligen Sportlehrkraft ab sofort möglich


 

Liebe Eltern,


aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen wir die Sprechstunden der Lehrkräfte nicht mehr auf unserer Homepage veröffentlichen. Die jeweiligen Sprechstundenzeiten können Sie dem Elternbrief zum Schuljahresanfang bzw. dem GAMS-Planer entnehmen oder direkt über Ihr Kind bei den Lehrern erfragen.

 


 

Donnerstag, 23.11.2017

 1. Elternsprechtag


 

Die neuen Kraftfuttertermine:

Immer am Dienstag:


  28. November, 19. Dezember


 

Siegerehrung Mittelschulliga Ingolstadt 2016/17

 

 

 

 

Am 18.7.2017 fand die Siegerehrung und Pokalverleihung aller 9 teilgenommenen Schulen der Mittelschulliga 2016/17 Ingolstadt auf der MS Schanz statt.

Die Schulmannschaft der Gebrüder-Asam Mittelschule erhielt als Sieger den Wanderpokal überreicht und darf ihn nun 1 Jahr lang behalten. Wir hoffen natürlich, dass wir ihn nächstes Jahr erfolgreich verteidigen können.

 

Vielen Dank auch an die Organisatoren Lutz Baumgärtner/Michael Holzner von

der MS Schanz.

 

Klaus Meißner

 


„Ran an die Buletten“ – oder – eine Betriebserkundung bei der Metzgerei Huber!

 

Am 18.05.2017 besuchten wir, die die Schüler der Fachrichtung Soziales (Klassen 8eM und 8dG), die Metzgerei Huber in der Münchener Straße, um dort, wie auch schon in den vergangenen Jahren, ein Betriebserkundung durchzuführen.

 

Dafür begaben wir uns um ca. 12.30 Uhr auf den kurzen Anmarsch von der GAMS zur Metzgerei. Unser Besuch startete mit einer herzlichen Begrüßung durch den Chef, Herrn Huber. Nach dieser Begrüßung, so um 13.30 Uhr, starteten wir zu einem Rundgang durch den Betrieb. Dabei erhielten wie einen Blick in die Bereiche Verkauf, Küche und Lager. Als uns der Verkaufsraum gezeigt wurde, war gerade nicht so viel los, da das Mittagsgeschäft bereits vorüber war. In der Küche wurde allerdings schon wieder für Nachschub an Schnitzeln und Frikadellen gesorgt. Interessant war es auch zu sehen, welche verschiedenen Maschinen und Geräte für die Herstellung und Bearbeitung von Fleisch und Wurst sich „im Lager“ befanden.

 

 

 

Nach diesem groben Überblick durften wir selbst praktisch tätig werden. Dazu wurden wir gegen 14.30 Uhr in zwei Teams eingeteilt. Die eine Gruppe übernahm Herr Huber selbst, die andere Gruppe seine Frau. Die Aufteilung erfolgte folgendermaßen: Die Schüler in der Gruppe von Herrn Huber wurden wieder in zwei kleinere Gruppen aufgeteilt. Ihre Aufgabe bestand darin, aufgeschnittenes Baguette-Brot ansprechend mit Wurst, Aufstrich, Käse usw. zu belegen und auf Tablettes schön anzurichten.

 

Die Gruppe von Frau Huber wurde ebenfalls halbiert. Sie durften Schnitzel und Frikadellen formen und braten. Als dies geübt worden war, tauschten die Gruppen ihre Tätigkeiten. Nach so viel Arbeit und Mühe nahmen wir uns auch die Freiheit, unsere „Meisterwerke“ im Anschluss selbst zu verkosten. Und man kann sagen: Es hat gemundet!!!



 

Zuletzt fand noch eine gemeinsame Abschlussrunde statt, in der wir zu Dingen nachfragen durften, die uns nach diesem Nachmittag unklar waren. Da wir momentan in Soziales das Thema „Gastronomie“ haben, war es sehr lehrreich für uns, zu erkennen, dass hinter all diesen Produkten eine gehörige Menge Fachwissen steckt, um den Kunden schlussendlich auch zufriedenzustellen.

Uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, einmal außerhalb der Schule zu lernen. Und wir bedanken uns bei der Metzgerei Huber sehr herzlich dafür, dass wir „hinter die Kulissen“ blicken durften!!!

 

  


Von Rittern und Burgfräulein

 

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, Ritter oder Burgfräulein zu sein?

Diesen Traum konnten wir, die Schülerinnen und Schüler der 6dG, am 31. Mai einen Vormittag lang leben.

Das Stadtmuseum bot an diesem Tag viele verschiedene interessante und lebendige Workshops zum Thema „Leben im Mittelalter“ an, bei denen wir eine kleine Zeitreise ins Mittelalter unternehmen konnten.

 

Unsere erste Station hieß „der dreißigjährige Krieg“.

 

 

Mit der Frage „Wie lange dauerte der dreißigjährige Krieg?“ wurden wir in der Einführung ein wenig verunsichert. Das klang wie eine fiese Fangfrage von Herrn Curtis. Doch die motivierten Museumspädagogen lösten die Frage schnell auf und erzählten uns die wichtigsten Informationen zu diesem düsteren Kapitel. Worum ging es in dem Krieg? Wie sah die Welt damals aus? Wer kämpfte gegen wen?

 

 

 

 

 

Wir untersuchten Landkarten und Gemälde und durften sogar Kleidung aus der damaligen Zeit anprobieren. Das Highlight der Station war aber der weltberühmte Schwedenschimmel

– das älteste ausgestopfte Tier der Welt!

Die Betreuer wussten sehr viel und konnten uns alle Fragen beantworten. Zum Abschluss erstellten wir selbst eine Collage zum Mittelalter, bei dem wir unser ganzes neues Wissen einbringen konnten.

 

 

 

Doch woher wissen wir so viel über das Mittelalter?

 

 

Die nächste Station „Archäologie“ beantwortete uns diese Frage. Hier zeigten uns echte Archäologen, dass es richtig harte Arbeit ist, ein paar Knochen aus dem Boden zu ziehen.

Nach einer kurzen Einführung ging es auch gleich ans Eingemachte. Mit Eimer und Pinsel bewaffnet, legten wir mühevoll ein Skelett, ein Schwert, eine Münze und verschiedene Tonscherben frei. Aus diesen Funden versuchten wir dann Rückschlüsse zu ziehen – wie echte Archäologen!

 

An einem echten Fund

aus der Nähe von Ingolstadt zeigte uns ein Experte, wie viel Detektivarbeit nötig ist, um an Wissen aus früheren Zeiten zu kommen.

Das ist ganz schön beeindruckend!

Müde und dreckig von der Ausgrabung war erstmal eine kleine Pause angesagt.

Im Lagerzelt nahmen wir eine kleine Stärkung zu uns und gingen dann weiter zur letzten Station:

 

 

 

 

 

Schwertfechten

 

 Der Betreuer dieser Station war ein sehr unterhaltsamer Hobbyschwertkämpfer.

Von ihm erfuhren wir einiges über die Kampfausrüstung im Mittelalter. Was gehörte alles zu einer Ausrüstung dazu? Wie wurde sie hergestellt? Wer konnte sich das überhaupt leisten? Wir durften auch seine persönliche Schwertsammlung bestaunen und sogar selbst in die Hand nehmen!

 

 

 

Gekämpft wurde bei uns dann aber mit Holzschwertern.

Mit vielen Übungen und noch mehr Humor lernten wir, wie man ein richtig guter Schwertkämpfer wird.

 

 

 

 

 

 

Voller Kampfgeist und Energie marschierten wir dann zu Fuß zur Schule zurück.

Es war ein toller Ausflug, bei dem wir nicht nur viel lernten sondern dabei auch noch jede Menge Spaß hatten!

 

 

 

 


 

Die Klasse 5eG stellt Butter her

  Wir brauchen dazu:

 

 

- Sahne (Zimmertemperatur)

- ein verschließbares Glas

- viel Muskelkraft

 

 

Zubereitung:

Zuerst bekam jeder von uns etwa 100ml Sahne in unser mitgebrachtes Gefäß.

Dann hieß es Deckel drauf und schütteln, schütteln, schütteln!!!

 

Nach wenigen Minuten bildeten sich Klumpen im Glas. Je mehr wir weiterschüttelten, desto dicker wurde der Klumpen.

 

Die Flüssigkeit, die übrig blieb, war Buttermilch und konnte getrunken werden.

Der Papa eines Schülers hat für uns ein leckeres, frisches Brot gebacken (danke nochmal dafür).

Jeder von uns konnte sich jetzt sein eigenes Butterbrot schmieren!

 

 

L E C K E R ! ! !

 


 Halbmarathon 2017 Ingolstadt

Auch heuer haben die Schüler der Gebrüder-Asam-Mittelschule wieder erfolgreich am Odlo-Halbmarathon in Ingolstadt teilgenommen. Dieser fand am Samstag, den 29.04.2017, statt. Die Läuferinnen und Läufer wurden in einem wöchentlichen Lauftraining auf das Event vorbereitet. Gemeldet waren zwei 6er-Staffeln, bei denen sich die Kinder die Laufstrecke von 21,1km teilten.


Für die erste Staffel „Team Gams“ gingen Sebastian Löprich, Mert, Marco Eisner, Alireza Rassuli, Bleon Shala und Adian Sakiri an den Start.
In der zweiten Staffel „Gam(e)s Girls“ liefen Djellona Behrami, Libera Latifi, Anne Böhmeke, Anesa Toski, Diana Bauer und Rothemund Leonie.
Die Schüler schlugen sich wacker unter den 102 teilnehmenden Schülerstaffeln und erreichten Gesamtzeiten von 1:59:37,2 (Team Gams) und 02:12:33,4 (Gam(e)s Girls).

Außerdem nahm Masiullah Jamalkhel beim FitnessRun über 7km teil und glänzte mit einer Zeit von 37 Minunten.

 

Umso bescheidener zeigten sich die Kinder bei der Siegerehrung in der Schule.

Ein herzliches Dankeschön geht hiermit an die aktiven Lehrer, die bei Wind und Wetter den Lauftreff abhielten, unsere Streckenposten, die die Kinder in den Wechselzonen unterstützen, natürlich an unseren Schulleiter, Herrn Diepold, der die Teilnahme an diesem Event überhaupt erst ermöglicht hat und selbstverständlich an alle Läufer!!!

Es war ein voller Erfolg und wir würden uns freuen, nächstes Jahr wieder an den Start gehen zu dürfen.

 


Schulband an der GS Haunwöhr

Nachdem der letzte Auftritt der Schulband in der Grundschule Friedrichshofen ein voller Erfolg war, stürzten sich die Kinder auch in der Grundschule Haunwöhr in´s Rampenlicht.

Bei den Viertklässlern kamen die aktuellen Lieder, die sie alle aus dem Radio kennen, sehr gut an.
Musikalisch unterstützt wurde die Musikgruppe unter der Leitung von Hr. Tyroller und Fr. Grau durch den Gitarrenlehrer Sebastian Hantzsche.

Wir bedanken uns bei Konrektorin Fr. Kleemann für die gute Organisation und den freundlichen Empfang unserer kleinen Künstler!

 

 


GAMS Meister der Mittelschulliga Ingolstadt 2016/17

 

In einem spannenden Finale gegen die MS Schanz am 08.05.2017 gewann die Schulmannschaft der GAMS am Ende verdient und ist nun Meister der Mittelschulliga Ingolstadt 2016/17.


 

 

 

 

 

 

Im Finale wurden wir lautstark

von der Klasse 7g MG (Herr Freisinger) und der Klasse 8f MG (Frau Hiemer) mit Trommeln und Hupen unterstützt und angefeuert. Die Klasse 7g MG hatte sogar extra 3 Plakate gemalt.


Mit einem extra organisierten Bus begleiteten beide Klassen die Schulmannschaft zum Finale.

 

 

 

 

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

 

 


 

Kraftfutter

 

Am Nikolaustag gab es zum 2. Mal mit großem Erfolg "Kraftfutter" für unsere Schülerinnen und Schüler.  

 

 

Die nächsten Termine:

2. Mai, 23. Mai, 27. Juni, 18. Juli

 

 

 

 


 


„Kraftfutter“ für unsere Schüler

Unter großem Andrang gab es am 15.11. das erste Mal die „gesunde Pause“.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt „Kraftfutter“ von unserem Elternbeirat.

 

                   

Das gesunde Frühstück aus Joghurt, frisch geschnittenem Obst, verschiedenen

Cerealien, Kokosraspeln, Nüssen, Rosinen und einer leckeren, selbstgekochten Fruchtsoße kam bei den Schülern sehr gut an. Serviert wurde es in einer essbaren Waffelschale serviert.

Ein großes Dankeschön gilt den engagierten Müttern, die sich bereits um 8 Uhr in der Schulküche trafen, um die vielfältigen Zutaten herzurichten.

An dieser Stelle möchten wir auch noch unserem Förderverein danken, der das erste Kraftfutter gänzlich gesponsert hat.

Die nächste gesunde Pause findet am 6. Dezember statt.

Dann können unsere Schüler ihr leckeres „Kraftfutter“ für den Preis von

1,-    Euro (inklusive der Waffelschale) bzw.

0,70 Euro (bei mitgebrachter Schale) kaufen.

 

Weitere Termine werden zukünftig zeitnah veröffentlicht.   

 

B. Skiba-Schimang


Willkommenskonzert für die 5ten Klassen

 

 

Am Freitag, den 28.10.2016, fand ein Schulkonzert in der Aula der Gams statt. Die Sängerinnen Maya, Agnesa und Sophia heizten zusammen mit der Schulband den Schülern der 5ten Klasse zum Start in die Herbstferien richtig ein. Nach verflogenem Lampenfiber haben alle Akteure es geschafft, die Zuschauer durch ihre Lockerheit zu begeistern und das Publikum wurde von dem Schulchor zum Mitsingen und Mitmachen aufgefordert. Die Probentermine haben sich wirklich gelohnt! Durch professionelle Bühnenbeleuchtung kam richtiges Konzertfeeling auf.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

Eure Schulband

 

 


Betriebsbesichtigung Bäckerei Wünsche

Wir die Klasse 8fMG besuchten am Donnerstag, den 13.10.2016 die Bäckerei Wünsche in Gaimersheim. Mit dem Bus sind wir in der Früh dorthin gefahren. Als wir dort ankamen, wurden wir herzlich vom Leiter der Produktentwicklung begrüßt. Danach mussten wir uns hygienisch ankleiden. Nun ging es los mit der Führung. Als erstes wurde uns das Lager gezeigt und dann ging es mit der Brot und Semmelabteilung weiter. Später kamen wir in die Lieferhalle wo die Fertigwaren in die LKW’s geladen wurden um diese in die anderen Filialen zuliefern. Dann wurde uns die Brezen Abteilung gezeigt, dort haben wir gesehen wie die Brezen gedreht und in Lauge eingelegt wurden. Als wir dann zu dem Süßgebäck kamen, schauten wir uns an wie die Maschinen die Produkte herstellten. Ein paar von uns hatten die Chance noch Fragen zu stellen. Zum Schluss bekamen wir noch ein Getränk unserer Wahl und ein leckeres Gebäck.


Willkommensbeutel

Ende des Schuljahres  15/16 hatte die 6eG eine ganz besondere Aufgabe:

Willkommensbeutel für die neuen Fünftklässler im September packen.

Also wurde das Klassenzimmer kurzerhand umgeräumt und in Fließbandarbeit 130 Turnbeutel befüllt.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Edeka Fanderl, Gebrüder Peters und dem Sparkassen Verlag für Ihre großzügige Spende bedanken.

 

 

 Am 13. September war es dann so weit. Für 117 Fünftklässler sollte das Abenteuer Gebrüder-Asam-Mittelschule beginnen.

Um den Start für die Neulinge noch schöner zu gestalten, bekamen sie nach der Begrüßung den Willkommensbeutel von der Klassenleitung überreicht. Sofort wurde dieser eifrig inspiziert und die Schüler fühlten sich gleich noch wohler an der neuen Schule.

Oder wie es Simon aus der 5eG ausdrückte :,, Was ist das denn für eine coole Schule?!“

 

  

Eine weitere Neuheit, neben dem Willkommensbeutel (den jeder Schüler ab Klasse 6 auch käuflich erwerben kann), ist der GAMS PLANeR, der ab diesem Schuljahr verpflichtend für jede(n) Schüler(in) ist. Von Schülern und Eltern erhalten wir viel positives Feedback. Sollten Sie in dem PLANeR etwas vermissen, so lassen Sie es uns bitte wissen, damit wir den PLANeR noch praxistauglicher gestalten können.

 

 

 


 

Praxisklasse zu Besuch in der Halle 9


Am Mittwoch den 28.09.16 besuchte die Praxisklasse der Gebrüder-Asam-Mittelschule das Kulturzentrum „neun“, um im Jugendtrendsportzentrum, verschiedene Workshops zu belegen. Hindernisse be- und umfahren war das Motto an der BMX Station, in der Rampen unter professioneller Anleitung befahren wurden. Beim Bouldern (Klettern auf niedriger Höhe ohne Sicherheitsgurt) waren Konzentration, Kraft, Vorausdenken und Durchhaltevermögen gefragt. Je nach Leistungsstand bewältigten die Schüler verschiedene Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Teamplay und Auge-Hand-Koordination wurden an der Tischkickerstation geübt. Diese Fähigkeiten wurden von einem Bundesligaprofi eindrucksvoll demonstriert.

 

 


Bewerbungstraining

der Klassen 9eM und 9fM

Worauf achten Arbeitgeber? Was gehört in eine Bewerbungsmappe? Welche Fehler darf ich bei einer Bewerbung auf keinen Fall machen? Wie verhalte ich mich bei einem Bewerbungsgespräch? Was wird bei einem Einstellungstest geprüft? Wie bewerbe ich mich online?

 

 

Auf all diese Fragen bekamen die beiden M-Klassen der 9. Jahrgangsstufe am Freitag, 30. September 2016, von Herrn Rainer Müller, AOK - Ingolstadt, ausführliche Antworten.

Eine praxisnahe, sehr informative und auch humorvolle Unterrichtstunde.

 

 

 


 

 

Jetzt neu

Lehrerband der GAMS

mehr unter:

https://www.facebook.com/gams.musik

  

 

 

 

 

Maximilianstraße 21, 85051 Ingolstadt | Tel. 0841 30542500; sekretariat@msasam.ingolstadt.de